Wohnmobilstellplätze prüfen

 

Antrag an den Planungs- und Umweltausschuss:

Die Verwaltung wird beauftragt, passende Flächen für die Herstellung eines Wohnmobilstellplatzes möglichst in Rheinnähe zu eruieren und die jeweiligen Umsetzungsmöglichkeiten zu prüfen.

Begründung

Im Rahmen der letzten Aufsichtsratssitzung der Tourismus GmbH wurde eine solche Erweiterung als sinnvoll für das touristische Angebot angesehen. Die Zulassungszahlen für Wohnmobile steigen weiter an und Städte und Regionen, die ein solches Angebot vorhalten, werden vermehrt als Ziel der Wohnmobilisten angefahren. Die Verweildauer beträgt meist zwei Übernachtungen um die Umgebung zu erkunden und die touristischen Angebote im Umfeld wahrzunehmen.

Infrage kommen könnte beispielsweise ein Teil des Parkplatzes an der Fähre NDD oder ein Teil der Stellfläche am Kloster Heisterbach.

Zurück