ISEK. Ein strategisches Planungsinstrument

 

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) ist ein strategisches Planungsinstrument, mit dem eine ganzheitliche Sicht der kommunalen Problemlagen, eine integrierte Zielformulierung und eine nachhaltige Planung ermöglicht werden sollen.

In Königswinter begann die Diskussion über das ISEK mit der Ausweitung größerer Flächen für Wohn- und Gewerbegebiete. Wir haben stattdessen gefordert, zunächst ein Leitbild zu entwickeln, damit alle Beteiligten wissen, wohin die Reise gehen soll. Dann sind daraus Planungsziele zu formulieren.
Aber nicht nur für die Verwertung des Bodens, sondern auch für den Umwelt- und den Naturschutz, die Sozial-, Jugendhilfe und Bildungsplanung, die Kultur und den Tourismus. Dabei geht es auch darum, benachteiligte Ortsteile zu unterstützen und die  Stärken der Ortsteile auszubauen.
Die Diskussion über das ISEK bietet außerdem die Chance, die Bürger in den Planungsprozess einzubeziehen. Das erfordert aber eine frühzeitige und umfassende Information, eine gegenseitige Wertschätzung zwischen Bürgern und Verwaltung, die Nutzung von Erfahrungen, Sachverstand und unterschiedliche Interessenlagen. Wichtig sind ein ergebnisoffener Diskurs und verlässliche Regeln der Beteiligungsverfahren.
Am 4. Juni wird die Verwaltung einen ersten Entwurf für ein Leitbild von Königswinter vorlegen. Darüber werden wir dann informieren.

 

Weitere Informationen zu Anlass, Zielen und weiterem Verfahren in Königswinter unter: www.koenigswinter.de

 

Zurück