Forderung nach Qualitätsoffensive in der OGS

Dies betrifft Anzahl und Qualifikation des Personals, Raumkonzept, Ausstattung u.a. Letztlich entscheidet jeder Träger nach eigenen Möglichkeiten und Vorstellungen.

Es gibt seitens des Landes keine verbindlichen Qualitätsstandards in der Schulbetreuung- im Unterschied zu den KiTas. Dies betrifft Anzahl und Qualifikation des Personals, Raumkonzept, Ausstattung u.a. Letztlich entscheidet jeder Träger nach eigenen Möglichkeiten und Vorstellungen.

Ausdrücklich begrüßen wir die Trägervielfalt in Königswinter. Trotz der enormen Aufgabe für eine Reihe an Trägern birgt diese Struktur weiterhin Chancen. Dennoch verlangt sie unseres Erachtens Vereinbarungen hinsichtlich der Förderung und Sicherstellung vergleichbarer Betreuungsangebote und Qualität.

Eltern vergleichen immer mehr die Leistungen der verschiedenen Einrichtungen. Genannt werden dürfte dabei die Flexibilität der Anwesenheitszeiten, die Mittagsverpflegung, das Platzangebot/Kapazitäten, die Förderangebote. Aber auch die Chancen einen Platz auch tatsächlich bekommen zu können bewegt viele Eltern. Dabei herrscht unbenommen eine große Unkenntnis über die Aufnahmekriterien und Anspruchsprioritäten für einen Betreuungsplatz.

Leider wurden Ansätze zur Einrichtung eines "Qualitätszirkels" zur Entwicklung und Festschreibung von Kriterien in der Vergangenheit abgelehnt. Im kommenden Schulauschuss setzen wir ihn erneut zur Abstimmung (Antrag).

Der beschriebene Kreis, als notwendige Hilfskonstruktion, dürfte dabei den regelmäßigen Austausch zwischen den Trägern und der Stadt sicherstellen und könnte Empfehlungen an den Fachausschuss aussprechen. Die organisatorische Umsetzung liegt  bei der Schulverwaltung. Vor dem Hintergrund immer wieder aufkommender Diskussionen über Betreuungsqualität, -standards und  Rahmenbedingungen halten wir die damit einhergehende Anbindung an den Fachausschuss (Berichtswesen) für erforderlich.

Zurück